Über mich – die Fotografin

Lachende Frau vor türkiser Wand Petra Coddington Fotografin

Das bin ich

Petra Coddington

seit 30 Jahren Berufsfotografin

Ich, Petra Coddington, habe eine Ausbildung zur Gesellin im Fotografen-Handwerk gemacht. Es ging um die Grundlagen der Fotografie, das technische Now-How. Also habe ich Tag und Nacht im Studio oder Fotolabor verbracht und das die ganze Lehre – 3 Jahre – lang.

Seitdem arbeite ich an mir und meinem Können als professionelle Fotografin. Ich muss also immer Up-To-Date sein und mich weiterbilden.

Und da das zählt was man macht… mache ich das, was ich am besten kann… Fotos von und mit Menschen.

Dazu gehören seit 8 Jahren Fotoparties.

Meisterin im Fotografen-Handwerk bin ich seit 1997

Nachdem ich in den verschiedensten Bereichen als professionelle Fotografin gearbeitet habe… Portraitfotografie… Hochzeitsfotografie… Pressefotografin im internationalen Pferdesport… Schiffsfotografin auf einer AIDA in Europa… Werksfotografin beim Dortmunder Stadtwerke Konzern… wurde es Zeit etwas Eigenes zu machen.

2004 habe ich mich dann in Dortmund mit einem gemütlichen Fotostudio selbständig gemacht. Ich nehme mir Zeit für meine Kunden. Das war mir immer wichtig… gute Arbeit zu leisten… tolle Fotos zu machen und mit meinen Kunden zusammen eine klasse Zeit zu verbringen.

Was soll ich noch über mich sagen?

Ich arbeite gerne handwerklich und bin wahnsinnig gerne unabhängig. Die Babydecken für die Fotos stricke ich selber. Sie soll nicht immer so gekauft aussehen und so bekomme ich auch die Decken, die ich haben will. Muster, Größe Farbe.

Will ich einen besonderen Hintergrund haben, dann male ich mir einen. Mit Leinwand, Farbe und Pinsel ist das kein Problem. Und will ich eine neue Wand – meine Studio ist eine alte Garage, die durch Holz-und Glaskonstruktionen unterteilt ist – dann ziehe ich eine Rigipswand hoch und male sie an.

Mein Motto… was ich haben will… das will ich und wenn ich es hier in meiner näheren Umgebung nicht bekomme, dann „baue“ ich es eben selber.

Ich finde es auch schön, wenn ich einer Anfrage per E-Mail mit meinem Namen angesprochen werde, Einfach so zu schreiben „Hallo, ich suche einen Fotografen oder eine Fotografin für einen Junggesellinnen Abschied“ finde ich nicht gut.

Die Sache mit dem Respekt finde ich gut. Und nur so ein reinkopierter Text, den man oder auch frau immer wieder in verschiedene Kontaktformulare setzt und sich nicht einmal die Zeit nimmt einen Namen auszutauschen, das empfinde ich als respektlos.